www.zooplus.de - Mein Haustiershop

Wenn die Katze Flöhe mit nach Hause bringt ist das nicht nur unangenehm für die Samtpfote sondern auch für den Menschen. Meist nisten sie sich auch gleich im Teppichboden ein. Deswegen ist es bei der Flohbekämpfung absolut notwendig auch die Umgebung mit einzubeziehen.
Flohbisse können bei manchen Katzen Allergien auslösen. Daneben können diese Parasiten bestimmte Bandwurmarten übertragen. Ein schwerer Flohbefall kann Blutarmut verursachen, welches auch lebensgefährlich sein kann. Nicht zu vergessen, dass Flöhe auch Menschen beißen!

Wie erkennt man einen Flohbefall?
Das offensichtlichste Anzeichen für Flöhe ist ein dauerhaftes Jucken. Flöhe sind dunkelbraun und 1 bis 2 mm lang. Sie finden sie und ihren Kot in Form winziger schwarzer Flecken beim Kämmen im Fell Ihrer Katze. Vom Frühling bis zum Herbst haben Flöhe Hochkonjunktur. Im Winter kann es aber gut sein, dass sie sich in den beheizten Wohnungen einnisten. Daher ist die Flohbekämpfung das ganze Jahr ein Thema.

Zeckenbefall
Katzen werden seltener von Zecken gebissen als Hunde. Das mag an dem ausgiebigen Putzverhalten der Katze liegen. Trotzdem kommt es vor, dass eine Samtpfote doch einmal von einer Zecke befallen wird. Da Katzen weniger an Borreliose (Lyme-Disease) und Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) erkranken sind Zecken eher ein lästiges Übel. Der Zeckenbiss hinterlässt juckende Stiche und kann Blutverlust zur Folge haben. Daher sollte man Katzen vor Zeckenbissen schützen.

Wie man Floh-und Zeckenbefall vorbeugen kann und wie man diesen bekämft erfahren Sie in der aktuellen OUR CATS 4.2011.

OUR CATS ist DAS erfolgreiche Katzenmagazin für Katzenliebhaber, Katzenbesitzer und Katzenzüchter. Monatlich informiert sie ganz in Farbe und modern gestaltet über die absoluten Top-Themen rund um die Katze. Namhafte Autoren und anerkannte Fachleute gehören zum festen Autorenstamm und versorgen die Leser von OUR CATS mit brandneuen Insider-Informationen, breitem Basiswissen und diskutieren die neuesten tiermedizinischen und verhaltenstherapeutischen Forschungsansätze. Rasseportraits, die auf dem allerneuesten Stand sind, verschaffen einen Überblick über die faszinierende Vielfalt der Katzenwelt.